Ziele

Die wichtigsten Ziele des Verbandes liegen in der Betreuung der angeschlossenen Vereine und deren Mitglieder, der Fischhege, der Jugendarbeit und der Öffentlichkeitsarbeit. Der LFV ist anerkannter Naturschutzverband nach dem Umweltrechtsbehelfsgesetz.

Für diese Ziele setzen sich alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle täglich ein. Die Damen der Verwaltung bearbeiten und beantworten alle Fragen rund um die Geschäftsstelle zügig und kompetent. Die Biologen beantworten fischereiliche Fragen und versuchen Probleme in einem telefonischen Gespräch oder bei einem Ortstermin am Gewässer zu lösen. Sie nehmen an zahlreichen Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen zu fischereilichen Themen teil, um immer auf dem neuesten Wissensstand Auskunft geben zu können.

Nach § 3 des Landesfischereigesetzes (LFG) ist die Fischerei für die Schaffung und Erhaltung artenreicher heimischer Fischbestände, die der Größe und Beschaffenheit der Gewässer entsprechen, verantwortlich. Daher wurde in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, u. a. dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV in Albaum), die Leitlinie zum Fischbesatz entworfen, die dem Angler als Leitfaden zur Bestandsbewertung, für den Besatz und zur Bestandskontrolle dient.

Durch intensive Jugendarbeit werden die Jugendlichen zu verantwortungsvollen, waidgerechten Anglern und Bürgern ausgebildet. Dazu führen wir Weiterbildungslehrgänge und Informationsveranstaltungen für die Jugendwarte durch. In einem Ferienzeltlager können die Jugendlichen an einem verbandseigenen Gewässer angeln.

Ein weiterer Aspekt in der Verbandsarbeit ist die Öffentlichkeitsarbeit auf Messen und diversen Veranstaltungen oder Workshops mit gewässerspezifischen Themen. Hier versuchen die Biologen des Verbandes stets, die Interessen der Angler und der Fischerei in Nordrhein-Westfalen zu vertreten.

 

nach oben