Seitenanfang

 

Hermann Dabrock mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Am Freitag, den 11.05.2018, hat Landrat Michael Makiolla im Auftrag des Bundespräsidenten ein Bundesverdienstkreuz auf Schloss Opherdicke in Holwickede an Hermann Dabrock überreicht.

Hermann Dabrock gehört seit 45 Jahren dem Fischereiverein Heessen e. V. an und hat dort bereits im Jahr 1985 das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden übernommen. Von 1989 bis 1999 führte er den Verein als Vorsitzender. Unter seinem Vorsitz setzte sich der FV Heessen e. V. aktiv für den Natur- und Umweltschutz an der Lippe und anderen Gewässern ein, u. a. mit der Schaffung von Laichplätzen für Forellen im Enniger Bach, für den Bau des Fischaufstieges am Wehr Hamm sowie die Schaffung von Unterständen und geschützten Lebensräumen für Jungfische und andere Wasserorganismen in den Mühlengewässern an der Schlossmühle in Heessen.
Ein weiterer ehrenamtlicher Bereich von Hermann Dabrock sind die Fischereigenossenschaft Hamm, die er seit 1999 als Vorsitzender vertritt, sowie der Verband der Fischereigenossenschaften, in dem er dem Vorstand angehört. Sein Einsatz innerhalb der Fischereigenossenschaft gilt vor allem der Durchgängigkeit der Gewässer, damit verbunden dem Bau von Fischauf- und -abstiegsanlagen sowie der umwelt- und tierschutzrechtlichen Nutzung von Kraftwerken und Wasserkraftanlagen.
Für den Fischereiverband Nordrhein-Westfalen e. V. ist Herr Dabrock seit April 1998 im Präsidium als Beisitzer tätig. Von diesem Verband wurde er auch für das Amt des Beisitzers im Landschaftsbeirat bei der Stadt Hamm vorgeschlagen und bringt dort bereits seit 1995 sein Fachwissen ein, zunächst als stellvertretendes Beiratsmitglied, seit 2009 dann als Mitglied. Seit 1997 ist er zudem Mitglied im Fischerprüfungsausschuss der Stadt Hamm.
Als Vertreter der Fischerei hat er sich ab 2007 auf Vorschlag des Fischereiverbandes Nordrhein-Westfalen e. V. zusätzlich im Beirat für das Fischereiwesen eingebracht.
Für unseren Verband ist er seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner. 1991 übernahm er als Beiratsmitglied des Landesfischereiverbandes einen Beiratsbezirk und war dort stets ein kompetenter Ansprechpartner für die in diesem Beiratsbezirk ansässigen Fischereivereine. Die Mitgliederversammlung unseres Verbandes wählte ihn 1998 zusätzlich zum stellvertretenden Vorsitzenden. Dieses Amt übt Hermann Dabrock auch heute noch aus.
Er ist ein hervorragender Sachverständiger für Fragen der Fischerei und zeichnet sich durch eine große Verwaltungserfahrung aus. Ein besonderes Anliegen von Herrn Dabrock ist sein Einsatz gegen das Fracking, bei dem er erhebliche Probleme im Bereich des Umweltschutzes und der Wasserwirtschaft sowie der Reinhaltung der Gewässer, insbesondere der Lippe sieht.
Herr Dabrock ist ein fairer, aber auch hartnäckiger Gesprächspartner, ein geschätzter Ratgeber und eine Persönlichkeit, die sich seit vielen Jahren ehrenamtlich mit besonderer Hingabe für die Belange der Fischerei einsetzt.
Als Referenzpersonen verweisen wir auf die Stadt Hamm, den FV Heessen e. V., den Fischereiverband Nordrhein-Westfalen e. V., die Fischereigenossenschaft Hamm, den Verband der Fischereigenossenschaften sowie den Beirat für das Fischereiwesen.
Der Fischereiverband Nordrhein-Westfalen und der Landesfischereiverband gratulieren Hermann Dabrock ganz herzlich zur Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und wünschen Ihm weiterhin viel Erfolg bei seinen Bemühungen um die Belange der Fischerei in Nordrhein-Westfalen.