Seitenanfang

 

LUKAS - Lernmittel für die Angelpraxis

Die Behandlung eines gefangenen Fisches soll möglichst schonend erfolgen. Neben einem möglichst kurzen Drill und der vorsichtigen Landung sind vor allem das Abhaken, Betäuben und Töten des Fisches aus ethischer und tierschutzrechtlicher Sicht bedeutsam. Der fachgerechte Umgang mit dem gefangenen Fisch kann an LUKAS geübt werden.

Die einzelnen Handgriffe mit und an dem gefangenen Fisch müssen von den Anwärtern auf die Fischerprüfung durchgespielt und geübt werden, damit die Behandlung des lebenden Fisches in der Praxis schnell und sicher erfolgen kann. Um nicht lebende Fische als Übungsobjekte verwenden zu müssen, hat der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e. V. ein Präparat aus Silikon entwickelt, das in den Vorbereitungslehrgängen auf die Fischerprüfung eingesetzt werden kann.

Das Präparat – Lukas – besteht aus einem widerstandsfähigen und reaktionsträgen 2-Phasen Silikon. Dennoch sollten einige Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit Lukas ergriffen werden, um eine Zerstörung des Silikons zu vermeiden und die Langlebigkeit des Präparats zu gewährleisten:

Die Vorführung des Abhakens und die Übungen mit dem Hakenlöser am Präparat sollten mit sog. Schonhaken erfolgen, die keine Widerhaken aufweisen.

Für den Herzstich am Präparat ist ein an Schneide und Spitze möglichst stumpfes Messer zu verwenden. Für den späteren Praxiseinsatz ist dagegen ein spitzes Messer tauglich.

Bitte weisen Sie die Lehrgangsteilnehmer darauf hin, dass es bei der Übung nicht um einen möglichst kraftvollen Einsatz der Werkzeuge geht, sondern um die technisch richtige Benutzung des Hakenlösers bzw. die Auswahl der richtigen Körperstellen für den Betäubungsschlag auf den Kopf bzw. zum Ansatz des Herzstichs! Sie können die richtige Stelle für den Betäubungsschlag auf den Kopf bei Bedarf durch einen Klebepunkt markieren. Für die Demonstration des Herzstichs bietet es sich an, das Präparat auf den Rücken zu legen. Zu diesem Zweck ist der Rücken entgegen der Anatomie der heimischen Fische abgeplattet gestaltet.

Mit Lukas kann der waidgerechte Umgang mit dem gefangenen Fisch geübt werden.

Wir wünschen, dass Lukas dazu beiträgt, Angelanfängern die notwendige Sicherheit im Umgang mit dem gefangenen Fisch zu geben. Insbesondere Kinder undJugendliche können durch Lukas an die sensible Thematik der tierschutzgerechten Behandlung des gefangenen Fisches herangeführt werden und die notwendigen Handgriffe erlernen.

Lukas kann ab sofort in der Geschäftsstelle des LFV bestellt werden.

Zubehör:
Lukas Silikonpräparat
Päckchen Vorfachhaken (Schonhaken)
Zentimetermaß
Hakenlöser
Schlaginstrument
Anleitung